Zander - Russian Fishing 4

Beschreibung und natürliches Vorkommen: Der Zander (Sander lucioperca) gehört zur Familie der Barsche. Er ist der größte im Süßwasser lebende Vertreter der Barschartigen Europas. Dort lebt er vom Stromgebiet des Rheins bis zum Ural sowie in West-Asien, in der nordwestlichen Türkei und rund um das Kaspische Meer. Zander kommen auch im Brackwasser der gesamten Ostsee vor. Der Zander hat einen langgestreckten, spindelförmigen Körper. Als Vertreter der Barschartigen besitzt er zwei Rückenflossen, die vordere mit harten Stachelstrahlen, die hintere mit Weichstrahlen. Der Kopf ist zugespitzt, das Maul tief gespalten. Darin stehen ungleichmäßig die langen, spitzen Fangzähne (Hundszähne) neben kleineren Bürstenzähnen. Der Körper ist von kleinen Kammschuppen bedeckt. Ernährung: Der Zander jagt kleinere Fische wie Rotaugen, Güstern, Barsche oder Lauben. Maße: Mittlere Länge: 40–50 cm. In seltenen Fällen wird der Zander aber bis 1,30 m lang und erreicht dabei ein Gewicht von bis zu 20 kg.

Minimales - maximales Fischgewicht

Keine aktuellen Daten!

Koordinaten, an denen der Zander entdeckt wurde

Fluss Sura
Windenbach